Emotionale Abhängigkeiten vom Weiblichen beenden

Woran Du merkst, ob du noch emotional vom Weiblichen abhängig bist

Hast du keine gesunde Streitkultur mit deiner Frau oder allgemein mit Frauen?

Geht es dir schlecht, wenn deine Partnerin sauer auf dich ist?

Ist deine Partnerin die emotional Stärkere?

Hältst du Dinge vor deiner Partnerin geheim aus Angst vor ihrer Reaktion?

Bemühst du dich ständig, deine Partnerin glücklich zu machen, aber sie ist nie zufrieden?

Bestraft dich deine Partnerin mit Sexentzug?

Ziehst du bei Auseinandersetzungen mit deiner Partnerin oft den Kürzeren?

Kannst du ihre Emotionalität aushalten, z.B. wenn sie weint oder wütend ist?

Trifft deine Partnerin die meisten Entscheidungen für dich und eure Beziehung?

Hast du für dich wichtige Dinge wie z.B. Hobbies, Freunde etc. aufgegeben, weil deine Frau das nicht gut fand?

Macht es dich wütend oder fühlst du dich ohnmächtig, weil du dich gegenüber deiner Partnerin oft nicht durchsetzen kannst?

Läufst du einer Frau hinterher, die kein klares Ja für dich hat?

Kommst du nur schwer über eine Trennungssituation hinweg?

Wenn du mehrere dieser Fragen mit JA beantwortet hast, dann hast du sehr wahrscheinlich deine emotionale Abhängigkeiten vom Weiblichen noch nicht beendet.

Rennst du noch DER FRAU hinterher?

DIE FRAU ist das Idealbild einer Frau, die Anima, die unereichbare Göttin. Ein Mann, der diese Bild noch unreflektiert in sich trägt, wird nicht in der Lage sein, einer realen Frau auf Augenhöhe zu begegnen und ihr mit seiner männlichen Kraft, seiner Bewusstheit und Klarheit zur Seite zu stehen.

Wenn ein Mann noch das archetypische Bild DER FRAU in sich trägt und sie zum Sinn seines Lebens macht, dann ist es Zeit, hier eine Veränderung herbei zu führen.

Auch wenn ein Mann die gesunde Ablösung von der Mutter vollzogen hat, kann es sein, dass er dennoch auf ungesunde Art und Weise mit Frauen in Beziehung geht.

Es wird ihm schwer fallen, bei sich zu bleiben und sein eigenes Standing zu entwickeln. Sein Denken kreist unentwegt um das Wohlbefinden der Frau und darum wie er es ihr Recht machen kann.

  • Was denkt sie gerade?
  • Wie geht es ihr?
  • Was kann ich tun, damit es ihr gut geht?

Wohl gemerkt: es ist völlig in Ordnung als emotinal gesunder Mann für seine Frau zu sorgen. Deine Frau wird das genießen und es zu schätzen wissen.

Kommt dieses Tun aber aus einer emotionalen Abhängigkeit, dann fühlt sich das für sie auf Dauer nicht gut an. Nichts schreckt Frauen mehr ab, als ein Mann, der permanent an ihr klebt und der keine Eigenständigkeit hat.

Solange DIE FRAU noch die Noten für Deine männliche Starke verteilt, wirst du immer ein ungenügend bekommen.

nach John Eldredge

Tom Süssmann begleitet dich beim Beenden von emotionalen Abhängigkeiten vom Weiblichen. Hol dir alle Informationen über das Konzept und deinen Invest bei einem kostenlosen Erstgepräch.

Hol dir ein kostenloses Erstgespräch mit Tom

Nimm mit Tom Süssmann Kontakt auf und vereinbare einen Termin für ein kostenloses Informations-Gespäch

Veranstaltungsort

Für meine Coachings, Workshops und Seminare:

Seminar-Zentrum Zeit:Sinn
Gonsenheimer Str. 56
 55126 Mainz


Das Online-Coaching erfolgt per Skype oder Telefon

Kontakt

Tom Süssmann | Männer-Coach

tom(at)einfach-mannsein.com
Mobil: 0176/400 57 861